Bloch – alter Hochzeitsbrauch im Burgenland

Einen Hochzeitsbrauch der besonderen Art gibt es im Burgenland (A). Diesen Februar fand diese lustige Hochzeitsfeier in Jennersdorf statt.

Erste Waldbraut seit 50 Jahren

Sollte es während der Faschingszeit zu keiner Hochzeit kommen, dann holen sich jene heiratsfähigen Burschen, die noch keine heiratswillige Partnerin gefunden haben, einfach eine „Waldbraut“. Das Bloch, eine ca. 30m hohe Fichte, wird festlich aufgeputzt und begleitet von närrischem Treiben durch den Ort gezogen.

Noch vor der Hochzeitsnacht verkauft

Diese wenig anschmiegsame Braut durch den Ort zu fahren, stellt eine große organisatorische Herausforderung dar. Zum letzten Mal fand dieses Spektakel 1961 statt und so sollten die historischen Fahrzeuge wieder eingesetzt werden.Im Jennersdofer Rathaus kann sich der „Bräutigam“ dann eine lebendige „Braut“ ertanzen, die Waldbraut hingegen kommt unter den Hammer. Noch vor der Hochzeitsnacht wird sie an den Meistbietenden versteigert.

Comments

  1. Eva Burjan says:

    Viele, viele Tipps, aber leider keine, wie sich Braut und Bräutigam bei der standesamtlichen Hochzeit brauchtümlich dekorieren können(Rosmarin u.a.m.??)

Kommentar verfassen