Ehering, Trauring, Partnerschaftsring

Die Geschichte des Trauringes führt weit zurück in frühe Zeiten. Bekam die Braut bei den Kelten noch einen geflochtenen Grasring, bekamen römische Bräute schon einen Trauring aus Eisen. An der Bedeutung der Kreisform des Ringes, der bei der Trauung als Zeichen der Liebe und Achtung an die Partner übergeben wird, hat sich nichts geändert. Der Ehering symbolisiert Heute wie Damals die Unendlichkeit (Kreis) der Liebe.

Die beiderseitige Ringgabe findet man ab dem 11. Jahrhundert.

Die Auswahl der Eheringe

Bei der Auswahl der Eheringe gibt es keinen „richtigen“ Zeitpunkt. Spätestens 4 Wochen vor der Hochzeit sollten Sie aber doch die Auswahl treffen. Oft werden die Eheringe graviert. An der Innenseite meist mit den Namen der Partner und dem Tag der Eheschließung, immer öfter auch die Aussenseite mit einem Spruch.

Sehr gern wird der Verlobungsring schon so gewählt, dass er nach der Hochzeit passend zum Ehering getragen werden kann.

Gold, Platin oder ein Material – Mix für den Ehering

Gold mit Platin, Silber mit Platin, mit oder ohne Diamant, nach eigenen Vorstellungen angefertigt oder gar selbst gemacht – Trauringe oder

Eheringe
Eheringe Gold Platin

Partnerschaftsringe sollten die Persönlichkeiten der Brautleute widerspiegeln. Neben dem klassischen schmalen Goldring fällt die Wahl der Brautpaare häufig auch auf ausgefallene Designs. Titan, Palladium, Carbon, sogar Holz wird mittlerweile zur Verarbeitung von Eheringen verwendet.

Formen der Eheringe

Die Formen reichen von rund über oval bis viereckig, sie werden geschliffen, gestrahlt oder roh behauen, sie werden mit Diamenten oder anderen Schmucksteinen versehen oder gar in der aufwendigen japanischen Schmiedetechnik Mokume-Gane hergestellt.

Sogar eigene Namen haben manche dieser „Zeichen der ewigen Liebe“: z.B. Feenringe, Wilde Ringe, Runenringe oder Claddagh Ehering.

Ehering – rechts oder links?

Wie bei vielen Hochzeitstraditionen gibt es auch hier keine feste Regel. In Österreich und Deutschland werden die Eheringe am rechten Ringfinger getragen, in der Schweiz hingegen am linken.

Trauringe und Eheringe finden Sie bei unseren Anbietern.

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen