Hochzeitsspiele

– Fingerabdrücke

Verschwindet das Brautpaar nach Kaffee und Kuchen z.B. zu den Hochzeitsfotos, bereiten Freunde ein großes Papier oder einen Pappebogen vor und stellen Wasserfarben (Fingerfarben) bereit.
In die Mitte wird mit einer Schablone ein ein rotes Herz gemalt.

Die Gäste können nun mit verschiedenen Wasserfarben ihre Fingerabdrücke auf dem Papier hinterlassen und darunter ihre Namen schreiben. Der Fingerabdruck des Brautpaares kommt in die Mitte ins Herz.

Die ist eine schöne Erinnerung an die Hochzeit, ein bisschen Abseits der üblichen Hochzeitsspiele.

– Gemeinschaftskunstwerk

Ein Bild bzw. eine Kopie eines bekannten Malers wird in gleichgroße Planquadrate zerschneidet und die Schnipsel auf der Rückseite mit den entsprechenden Koordinaten versehen (A1, A2, etc).

Dann macht man die Runde mit einem kleinen Korb, in dem alle Schnipsel liegen und jeder Hochzeits-Gast kann einen ziehen.

Dieses Quadrat muss er im Laufe des Abends auf das vorbereitete Plakat mit Wachsstiften malen. So entsteht ein echtes Unikat und die Gaste lernen sich beim Malen besser kennen und haben ihren Spass.

Kerzentanz

Die Braut sollte möglichst mit allen Männern, die zum Bräutigam gehören, um 3 Kerzen, die dabei nicht ausgehen sollen, tanzen.

Dies soll böse Geister daran hindern, sich zwischen das junge Paar und die Familie zu stellen.

 

Kommentar verfassen