Kate Middleton hat (noch) kein Wappen

Kate Middleton möchte gut gewappnet in die Ehe gehen. Ohne eigenes Wappen – „no royal wedding“. Als künftige Ehefrau von Prince William (immerhin der Zweite in der Thronfolge nach seinem Vater Charles) ist es undenkbar, ohne eigenes Emblem Teil des englischen Königshauses zu werden.

Keine royale Hochzeit ohne eigenes Emblem

Eigentlich waren Beobachter davon ausgegangen, dass Kate erst nach der Hochzeit in aller Ruhe daran gehen würde, sich um die Frage des eigenen Wappens zu kümmern. Da Waity Katie Middleton das noch schnell vor der Hochzeit erledigen will, bringt das Protokoll ein wenig unter Zeitdruck. „Normalsterbliche“ mit dem Wunsch nach einem eigenen Wappen, müssen üblicherweise acht Monate warten, bis das „College of Arms“ die Erlaubnis erteilt, ein eigenes Wappen zu erstellen. Die Gebühr von umgerechnet 5000 Euro wird für Familie Middleton kaum ein Problem darstellen.

Adelige Vorfahren

Immerhin kann Kate Middleton auf eine lange Reihe adeliger Vorfahren zurückblicken.  Ihre Urgroßmutter Olive Lupton, stammte von Sir Thomas Fairfax und Agnes Gascoigne ab ebenso wie auch König Edward III (1312 bis 1377), einer der Vorfahren von Prinz William. Genau genommen ist Kate Middleton damit auch mit ihrem zukünftigen Ehemann William Mountbatton-Windsor verwandt.

 

Kommentar verfassen