Polterabendspiele für Frauen

 

Für einen richtig gelungenen Junggesellinnenabschied sollten Sie bereits bei der Planung ein paar Sachen unbedingt bedenken.

Checken Sie die Gästeliste für die Hochzeit! Bedenken Sie dabei, dass beim Junggesellinnenabschied auch Gäste kommen können, die zur Hochzeitstafel nicht geladen sind.

Natürlich gilt für den Junggesellinnenabschied, dass Männer dabei nichts verloren haben! Außer als mögliche „Opfer“ für diverse Spiele und Aufgaben, welche die Braut auszuführen hat.

Für den Polterabend ist es heute oft so, dass die Teilnehmerinnen ihr Outfit aufeinander abstimmen, allerdings sollte die Braut dabei hervorstechen und eindeutig erkennbar sein.

Hier reicht die Bandbreite der Möglichkeiten von einfachen Haarkränzen für alle bis hin zu extra für den Polterabend bedruckten einheitlichen T-Shirts. Witzig ist auch die Variante, bei der alle Frauen schwarz tragen, nur die Braut wird beispielsweise in ein schrilles 80er Outfit gesteckt.

Ob Sie den Polterabend nur in einem Lokal verbringen möchten oder eine Tour durch die Lieblingslokale der Braut machen, bleibt dabei gänzlich Ihnen überlassen.

Übrigens ist es in manchen Gegenden Österreichs durchaus üblich, dass die Braut in einer Schubkarre von einem Lokal zum nächsten geführt wird!

Eine umsichtige Organisatorin denkt auch daran, dass die Mädels zwischendurch mal etwas essen müssen. Also – bereits in einem Gasthaus oder einem Heurigen für eine bestimmte Uhrzeit einen kleinen Snack vorbereiten lassen und dann die Gesellschaft dorthin lotsen! Die Teilnehmerinnen werden dankbar dafür sein!

Polterabendspiele für Frauen

Klotz am Bein

Einen möglichst großer und unbequemer Holzscheit wird mit Fotos vom Zukünftigen beklebt und verziert. Dann kommt ein dickes Seil daran und das Holzstück wird der Braut an den Fuß gebunden. “Der Klotz am Bein” also…

Befestigen lässt sich der Klotz hervorragend mit einer Fußmanschette wie man sie beispielsweise aus dem Fitnessstudio kennt. Dazu ein Transportgurt rund um den Klotz gebunden, der dann mit einem Karabinerhaken einfach bei der Fußmanschette eingehakt wird.

Polterabendspiele - Gipshand
Der Braut wird der Arm mit einem Glas eingegipst

Arm eingipsen

Variante – der Braut wird ein Arm eingegipst und mit dem Namen oder Bildern des Bräutigams „veredelt“. Auch damit wird sie den ganzen Abend daran erinnert, dass das „unbeschwerte süße Leben“ nun bald vorbei ist! Haben Sie ein Schnapsglas mit Stiel zur Hand, können Sie dieses mit eingipsen. Damit hat die Braut immer ihr Glas für einen Shot dabei! 😉

Telefonnummern sammeln

Die Braut muss in einer vorgegebenen Zeit eine bestimmte Anzahl von Telefonnummern von Männern bekommen. Wie, bleibt ihr überlassen. Für jede ergatterte Telefonnummer gibt es einen bestimmten Betrag in die Polterabendkasse.

Bauchladen

Die Braut bekommt einen Bauchladen umgehängt der mit den verschiedensten Sachen bestückt wird. Zum Beispiel kann jede der Teilnehmerinnen irgendetwas Kleines, etwas Kitschiges und/oder etwas vollkommen Sinnloses von zuhause für den Bauchladen mitbringen. Fehlen dürfen dabei aber natürlich nicht Kondome, Sex-Toys und sonstiges zweideutiges Krimskrams!

Diese Dinge muss die Braut nun im Laufe des Abends an unbeteiligte Passanten verkaufen. Damit kommt zum einen Geld in die Polterkasse und zum anderen können die Bemühungen der Braut dieses Zeug zu verkaufen ziemlich lustig sein!

Sachen abschnorren

Eine sehr witzige Variante des Verkaufsspieles ist, dass die Braut unbeteiligten Passanten oder anderen Gästen im Lokal Sachen abschwatzt, um diese dann an jemand anderen zu verkaufen. Das Weiterverkaufen kann natürlich auch erst im nächsten Lokal stattfinden.

10 Gründe warum…

Es werden einige Karten mit dem Bild des Bräutigams ausgedruckt. Die Braut muss nun darauf Wortspenden von Männern sammeln, warum es okay ist, dass ihr Bräutigam sie heiratet. Je später der Abend umso witziger die Kommentare. Für jeweils 10 gesammelte Kommentare, gibt’s etwas zu trinken für die Braut!

T-Shirt Spiele:

Ähnlich wie das Spiel mit den Karten, nur direkt am Körper. Die Braut trägt ein T-Shirt mit dem Bild ihres Bräutigams. Sie muss nun eine gewisse Anzahl an Männern finden, die auf der Rückseite ihre Stimme (Positiv/Negativ) abgeben.

Oder:

Die Braut trägt ein weißes T-Shirt und muss mit einem Lippenstift bewaffnet eine gewisse Anzahl an Männern dazu zu bringen einen Kussabdruck auf dem T-Shirt zu hinterlassen.

Oder:

süße Naschereien

Mit Sicherheitsnadeln werden verschiedene Gumminaschereien (Kirschen, Cola-Flascherl, Schnuller) an das T-Shirt der Braut gesteckt. Das T-Shirt sollte zu diesem Zweck ein eher engeres, körperbetontes sein. Dann kommen zu den verschiedenen Naschereien Preisschilder. Je nachdem wo sich die Nascherei befindet, wird auch der Preis geregelt. So kostet z.B. eine Kirsche am Rücken 1,- Euro, ein Colaflascherl mitten auf der Brust 7,- Euro.

Dann müssen/dürfen die  Männer, die man so bei der Lokaltour trifft,  die Sachen runterbeissen und natürlich zahlen! Kleiner  Tipp:  immer wieder nachhängen, denn damit lässt sich wirklich viel verdienen.

Hört sich schlimmer an, als es ist. Im Normalfall verhalten sich die Männer sehr nobel und beißen eher sehr sittsam und schüchtern ab.

Was kann die Braut mit Männern machen?

Für besonders mutige und extrovertierte Bräute gibt es auch einige Spiele bei denen unbeteiligte, männliche Gäste der Lokale miteinbezogen werden.

Waschanleitung

Die Gruppe spendet für jede abgeschnittene Waschanleitung aus der Unterwäsche eines Mannes einen kleinen Betrag in die Polterabendkasse. Sollte interessant werden, wie man einer fremden Person an die Unterwäsche kommt…

Eine Variante davon ist, dass die Braut ein beliebiges Kleidungsstück von einem Mann ergattern muss.

Kosmetik für Männer

Die Braut muss einer gewissen Anzahl an Männern (es kann selbstverständlich auch nur einer sein) die Fingernägel lackieren oder deren Beine rasieren oder wachsen.

Polterabendaufgabe Bein rasieren
Die Braut beim Rasieren eines Männerbeines

Mag allerdings nicht jede Frau! Also bitte immer bedenken wie Eure Freundin drauf ist. Wird jemand „zwangsbeglückt“ kann die Stimmung ganz schnell kippen!

Dies muss man aber eigentlich während des ganzen Abends im Auge behalten. Weder die Braut noch sonst eine Teilnehmerin sollte zu irgendetwas gezwungen werden! Wer mitmachen will der soll, wer mal passen will – auch gut.

Im Allgemeinen solle man es nicht übertreiben, zu viele Spiele können den gegenteiligen Effekt haben. Nicht jede findet das Gleiche lustig oder hat den gleichen Alkoholspiegel !

 

Lesen Sie auch hier weitere Tipps für einen gelungenen Polterabend.

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen