Verlobung

Die Verlobung bzw. das Verlöbnis ist ein gegenseitiges Versprechen zu heiraten, verpflichtet allerdings nicht zur zukünftigen Ehe und Hochzeit. Auch der Zeitpunkt der Hochzeit oder Einzelheiten der gemeinsamen Zukunft müssen dabei noch nicht festgelegt werden.

Beendet kann die Verlobung durch

– den Rücktritt oder
– die Eheschließung
– Tod eines der beiden Verlobten
– eine einverständliche Auflösung

werden.

Das Verlobung ist kein verbindlicher Vertrag. Es entsteht aus dem Verlöbnis keine weitere rechtlichen Wirkung.
Ein Rücktritt ist jederzeit möglich. Auch kann nicht auf die Einhaltung des Verlöbnisses geklagt werden.

Kommentar verfassen