Viva Las Vegas – Hochzeitsbericht – Spontan Hochzeit in Vegas

„Wir sind gerade gut in Wien gelandet und wir sind verheiratet!“ Das waren unsere ersten Worte als wir von unserer USA Reise zurückkamen und unsere Eltern anriefen.

Das war eine ordentliche Überraschung, denn niemand wusste, dass wir vor hatten in Las Vegas zu heiraten. Wir hatten alle im Glauben lassen, wir würden auf unserer 3-wöchigen Rundreise lediglich 1 Tag zum Spielen in Las Vegas verbringen. Natürlich waren unsere Eltern etwas enttäuscht, dass wir nicht im klassischen Stil in Österreich geheiratet haben, aber bei uns im Burgenland sind Hochzeiten schon ziemlich aufwendig und anstrengend.

Die Hochzeit in Las Vegas

Doch nun zur Hochzeit selber: Wir hatten uns für 3 Nächte in einem der zahlreichen Riesen-Hotels eine Suite gemietet und am ersten Tag unsere Heiratslizenzen besorgt. Dann schauten wir uns ein bisschen um, weil wir noch keine wedding chapel ins Auge gefasst hatten sondern uns spontan für eine entscheiden wollten. Wir hatten uns in den Kopf gesetzt, dass – wenn wir schon in Las Vegas heirateten – wir auch einen Elvis als Trauzeugen haben wollten. Es war nicht schwer eine passende Kapelle zu finden und so ließen wir uns für den übernächsten Tag vormerken. Außerdem wollten wir in einer weißen Stretchlimousine vom Hotel zur Trauung und zurück gebracht werden. Auch das war schnell organisiert, wir nahmen gleich ein ganzes Package, das die Hochzeit, einen Brautstrauß bestehend aus ein paar Rosen, die Limousine, Fotos, Video und Elvis inkludierte. Den nächsten Tag verbrachten wir in diversen Casinos und schauten uns die unterschiedlichsten Hotels an.

Der Hochzeitstag

Am übernächsten Tag wurden wir pünktlich von der Limousine abgeholt. Ich hatte ein buntes Sommerkleid an und mein zukünftiger Ehemann war leger in langer Sommerhose und kurzem Hemd gekleidet. Bei der Chapel angelangt mussten wir eine Weile warten, weil das Paar vor uns noch nicht fertig war. Plötzlich spürte ich zum ersten Mal, dass ich doch etwas nervös war. Doch dann waren wir auch schon an der Reihe. Die Zeremonie dauerte ca. 20 Min. und war auf Englisch, unser Elvis war echt super und wir bekamen tolle Fotos und ein Video mit. Wir ließen uns mit der Limousine wieder in unser Hotel führen. Für den Nachmittag hatten wir uns einen Helikopterflug zum Grand Canyon gebucht und das war wirklich beeindruckend. Wir ließen den Tag mit Zimmerservice und zimmereigenem Whirlpool ausklingen. Wir hätten uns unseren Hochzeitstag nicht schöner vorstellen können und würden es jederzeit wieder so machen.

Kommentar verfassen